Das Leben der Emma Herwegh

„Man ist so vergnügt, wenn man was durchsetzt“ Emma Herwegh ( 1817 – 1904) war eine Kämpferin für demokratische Freiheiten, eine romantische Liebhaberin und Mutter dreier Kinder. In ihren Tagebuchaufzeichnungen heißt es: „Ich las französische Revolutionsgeschichte und war wie von einer vulkanischen Glut getrieben, bald glühend, bald halb erstarrt. – Wie aber, wenn eine Zeit […]Weiterlesen

Termine

  • Juliana Kálnay: „Eine kurze Chronik des allmählichen Verschwindens“

    Schriftstellerin Juliana Kálnay hat mit ihrem bei Wagenbach erschienenen Buch „Eine kurze Chronik des allmählichen Verschwindens“ ein hochgelobtes Romandebüt vorgelegt, das bereits mehrfach ausgezeichnet wurde. 2018 erhielt die 1988 in Hamburg geborene Autorin für ihren Text „Erkundung, flusswärts“ das Prager Literaturstipendium. In ihrer Lesung wird die ausgezeichnete Stipendiatin in der Krimibibliothek aus ihrem Debütroman lesen […]Weiterlesen

    Ein Schulhausroman-Abenteuer mit Feridun Zaimoglu

    Die Neustadt startet durch! 12:40 Uhr. Die Lehrerinnen reißen fünf Seiten vom Flipchart und kleben sie nebeneinander an die Tafel und an die Wand. Die großen Blätter enthalten die ersten Ideen der Klasse 10B der Oberschule Leibnizplatz für den 6. Bremer Schulhausroman. Die erste Begegnung mit Autor Feridun Zaimoglu ist gerade eine Stunde alt, und […]Weiterlesen