Diverse People Remember

Schüler einer Schule in Johannesburg vor einem Laptop
© Daniel Tepe
Laptop mit via Skype zugeschalteter Klasse
© Daniel Tepe

In diesem interkulturellen Schreibprojekt bekamen Jugendliche des Gymnasiums am Schulzentrum Walle und Schüler*innen einer Schule aus einem Township in Johannesburg die Aufgabe, ihre Eltern und Großeltern nach deren Vergangenheit zu befragen. Die gemeinsame Literaturwerkstatt hatte zum Ziel, die Familiengeschichten aus den unterschiedlichen Herkunftsländern der Schüler*innen in eine literarische Form zu bringen und später auf einem Blog zu veröffentlichen. In Bremen begleitete der deutsch-polnische Schriftsteller Artur Becker die Jugendlichen bei ihrer Spurensuche nach den eigenen Wurzeln.

In den folgenden Wochen befragten die Jugendlichen ihre Eltern und Großeltern: Welche schlimmen und schönen Ereignisse beeinflussten unsere Familie in der Vergangenheit? Welche Lehren haben die Familienmitglieder daraus gezogen? Mit diesem Wissen ausgestattet wurden die Jugendlichen - mit Unterstützung ihrer Deutschlehrerin - zu den Geschichtenerzählern ihrer Familien. Auf ehrliche und berührende Weise setzten sich die Schülerinnen und Schüler mit dieser anspruchsvollen Aufgabe auseinander. Dabei entstanden im Laufe des Projektes ganz unterschiedliche Texte, vom Poetry Slam über Essays bis hin zu fantastischen Geschichten.

"Wir haben alle gelernt, wie zerbrechlich unsere Familien und ihre Ursprünge sind."
Artur Becker

 

Skype-Lesung in der Stadtbibliothek Bremen
© Daniel Tepe

Zum Schriftsteller Artur Becker:

Der aus Polen stammende Autor, der 1985 nach Deutschland umsiedelte und in Bremen studierte, schreibt ausschließlich auf Deutsch – seiner Literatursprache. Sein literarisches Terrain umfasst jedoch nachhaltig die Region seiner Kindheit. Sowohl die schelmenhaften Antihelden seiner Romane als auch Szenarien seiner Gedichte verschaffen Zugang zu seinem Herkunftsland.

> mehr zu Artur Becker

Schriftsteller Artur Becker in einer Gruppe von Schüler*innen
© Literaturhaus Bremen

Partner:

st-art Jugend Kunst Stiftung Bremen, Sparkasse Bremen, Sylt Foundation Johannesburg und Stadtbibliothek Bremen