Daniel Sánchez Arévalo: Das Flüstern der Insel

Im Rahmen der Literarischen Woche 2018 ist der spanische Autor Daniel Sánchez Arévalo, am 24. Januar um 19 Uhr zu einer zweisprachige Lesung im Instituto Cervantes zu Gast. Zum Roman: Als Chris ums Leben kommt, zerbricht für die hochschwangere Alice und ihre sechsjährige Tochter das perfekte Leben. Doch fast schwerer als der Verlust wiegt, dass […]Weiterlesen

Termine

  • Verbotene Kirschen

    Am 25. Januar um 16:30 Uhr stellt die Autorin und Illustratorin Anke Bär ihr neues Kinderbuch „Kirschendiebe oder als der Krieg vorbei war“ in der Zentralbibliothek vor. Die Protagonistin Lotte wohnt in einem Forsthaus, obwohl ihr Papa gar kein Förster ist. Grund dafür ist der Krieg, der ihrem Cousin Knut den Vater genommen hat und […]Weiterlesen

    Slam on the Rocks

    Es ist wieder so weit, der erste Slam on the Rocks im Jahr 2018 bringt uns einen feinen Textreigen mit SlammerInnen von nah und fern. Am 24. Januar um 20 Uhr startet im Kuß Rosa ein wortgewandter Abend, frühlingshaft moderiert von Vorwiegendinmoll und Andreas Butsch. Bisher im Wettbewerb: Florian Stein (Essen) Rebecca Shirin (Bremen) Danny […]Weiterlesen

    Auf zu neuen Horizonten?

    Zsuzsa Bánk liest am 23. Januar um 19 Uhr in der Zentralbibliothek aus ihrem neuen Roman „Schlafen werden wir später“. Dieser beschäftigt sich mit der Frage, was wir noch anfangen können mit unserem Leben, nachdem wir die halbe Strecke schon gegangen sind. Zsuzsa Bánk, geboren 1965, arbeitete als Buchhändlerin und studierte anschließend in Mainz und […]Weiterlesen

    Schmelztiegel Deutschland

    Am 22. Januar um 19 Uhr liest  Lucas Vogelsang in der Zentralbibliothek aus seinem Debüt „Heimaterde – Eine Weltreise durch Deutschland“. Er erzählt davon, wie Vietnamesen Zuwanderern Deutsch beibringen, Türken auf die Mittagsruhe pochen, Iraner ihre Gartenzwerge bemalen, und wie ein Politiker mit palästinensischen Wurzeln dem Stammtisch erklärt, was Deutschsein heute bedeutet. Mehr dazu im […]Weiterlesen