Foto einer geöffneten Tür, die in weitere offene Räume führt in persischer Architektur

Iranische Abende

Reisen in die Literatur

Die Veranstaltungsreihe Reisen in die Literatur – Iranische Abende hat den Anspruch, iranische Literatur einem breiteren europäischen Publikum zugänglich zu machen, und bietet im Februar die Möglichkeit, in fünf verschiedenen Veranstaltungen kürzlich erschienene Werke iranischer Lyrik und Prosa kennenzulernen, sich mit dem iranischen Kino auseinanderzusetzen und der persischen Tar zu lauschen.

Literatur als traditionsreiche Gattung der persischen Kunst ist auch heute ein wichtiger Bestandteil der kreativen Szene des Iran und darüber hinaus. Intelligent und ausdrucksstark nutzen Künstler*innen wie z.B. Abbas Maroufi und Fariba Vafi Schriftsprache, um zeitgenössische gesellschaftliche Probleme zu thematisieren. Ihr Interesse gilt dem Leben im heutigen Iran sowie vielen universellen Fragen zur menschlichen Existenz.

Gemeinsam mit seinen Kooperationspartnern hat der Sujet Verlag ein abwechslungsreiches Onlineprogramm, bestehend aus Buchlesungen, Filmbeiträgen, Lyrikmatineen und Gesprächen, zusammengestellt, in dem Literaturschaffende verschiedener Genres, verschiedenen Alters und verschiedener Muttersprachen aufeinandertreffen.

„Iran“ soll hier aber nicht nur als abgegrenztes geopolitisches Terrain verstanden werden, sondern bildet die gemeinsame Variable der vorgestellten Autor*innen, der im Iran Lebenden als auch jener, die in Europa Luftwurzeln geschlagen haben. Dazu gehören die Schriftstellerin Nava Ebrahimi, die Schriftsteller Nassir Djafari und Abbas Maroufi, die Lyrikerin Sarah Kiyanrad sowie die Tar-Spielerin Elshan Ghasimi.

Ziel der Reisen in die Literatur – Iranische Abende ist es, eine Plattform für Dialog zu schaffen, Interessierten eine Möglichkeit zu geben, sich mit der Literatur außerhalb Europas bekannt zu machen und Schreibende mit Bezug zu Iran zusammenzubringen.

 

Leitung:

Madjid Mohit
Sujet Verlag

Kontakt und Infos:

> kontakt@sujet-verlag.de
> sujetverlag.de
> facebook

Kooperationspartner:

Literaturhaus Bremen
Bremer Literaturkontor
Bremer Literaturstiftung
Senator für Kultur

Die Veranstaltungen: