In Gedenken

Von Yolenn Mindt

Hab dich noch gesehen
Hab dich noch getroffen
Ganz allein und nicht offen
Denn du sagtest nur noch ja und nein
Und hast wahrscheinlich Angst zu weinen
Und ich denke über deine Vergangenheit nach
Dort wo der Frieden einfach so zerbrach
Ein Mann allein an der Macht
Der hat geschrien und die schlimmsten Dinge vollbracht
Der hat Kriege angezettelt und Menschen an ihre Ängste gekettet

Und du?
Du hast dagegen angekämpft
Bist aufgestanden
Hast den Umkehrschluss hinter dem ganzen Hass verstanden
Sie schrien steig in den Zug
Vielleicht nur ein kleiner Betriebsausflug

Doch danach flog alles in die Luft
Und die Bomben schufen eine riesige Schlucht
Die Bomben trennten
Und sortierten
Selbst wenn die ganze Welt rotierte

Sie rotierte um sich selbst
Und schaute ganz genau darauf wie du dich verhältst
Denn ein falsches Wort bedeutete automatisch Massenmord
Dadurch, dass alles zusammen gesteckt worden,
verdienten nur diejenigen einen Orden,
welche nicht dem Bild des Feindes entsprangen
Denn der Feind weckte in ihm ein Verlangen
Weckte den Hass in ihm
Auf den als Reaktion andere versuchen zu fliehen.

Es hörte nicht auf mit der Rassentrennung
Und auf den Anfang folgte eine Verbrennung
Die Anderen bekamen nicht mal einen Gruß
Denn sie waren immer noch bedeckt von Ruß

Wer hilft jetzt den Undankbaren-, den Kleinen-,
Denen, die in der Schublade gelandet sind

Sie alle waren vor Angst ganz blind
Ob alter Mann oder junges Kind
Es wurde keine Rücksicht genommen
Sie selbst waren voreingenommen
Sie versteckten sich in Ihrem Selbsthass
Uns mussten sich ständig Gedanken machen
Über ihren eigenen Pass
Passen sie hier rein mit ihrem angeblich anderen Sein
Oder passen sie sich an und werden langsam zum Stein
Regungslos und grau verschwinden sie in der Masse
Die sie gefühllos verschluckt
Doch auch sie schaut auf die Rasse

Doch du-, du hast geholfen
Du warst halt nicht so unbeholfen
Hast sie über die Grenzen gebracht
Und hast dir Lügen für ihn ausgedacht
Denn er wusste es nicht und kämpfte für ihn
Hielt es für eine Disziplin

Ihr lebtet aneinander vorbei
Und im Endeffekt war keiner von euch beiden frei
Und trotzdem bewundere ich dich
Das mache ich jetzt alles schriftlich
Vielen Dank für deinen Einsatz
Dafür gibt es wirklich keinen Ersatz
Für den Kampf gegen den wohl schlimmsten Hass
Und zwar den-,
Der entscheidet wie viel du wert bist
Anhand deines Passes
Viel mehr Menschen sollten darüber anders denken
Und so schreibe ich den Text
Für dich jetzt im Gedenken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.