Lesetipp im September

Horst_Temmen_800Horst Temmen, Inhaber der Edition Temmen, empfiehlt uns diesen Monat:

»Kalt kommt der Tod« von Hannes Sprado.

Die Tochter eines schwerreichen Bremer Reeders wird vermisst. Die Polarforscherin ist während einer Expedition auf Spitzbergen spurlos verschwunden. Der Bremer Privatdetektiv Phong Packer soll Carolin finden und macht sich mit einem Team, das von gefährlichem Misstrauen und gegenseitiger Abneigung geprägt ist, auf den Weg. Die Suche führt vom trüben Bremen in die eisige Kälte von Spitzbergen, eine unerbittliche und harte Welt. Dort beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit. Packer trifft auf überraschend viele, die mit dem mysteriösen Verschwinden der Wissenschaftlerin zu tun haben könnten. Gleich mehrere Geheimnisse sollen in der arktischen Stille unentdeckt bleiben, doch bald stößt Packer auf Hinweise, die Carolin in einem völlig anderen Licht erscheinen lassen – und auf eine verstümmelte Leiche. Hat er die Vermisste gefunden? Eine packende Hetzjagd auf Leben und Tod beginnt, und es wird immer deutlicher, dass die Geschehnisse um die Reederstochter in einem viel größeren Zusammenhang stehen: dem Kampf um das Öl unter dem arktischen Eis. Denn unter dem ewigen Eis werden gewaltige Ölvorkommen vermutet – bislang unerreichbar – doch der Klimawandel reißt Löcher in die weiße Festung… Die gefährliche Suche wird für Packer zur inneren Zerreißprobe, deren Ausgang bis zum tödlichen »Shootout« offen bleibt.

Ein atemberaubender Thriller vor der eiskalten Kulisse Spitzbergens und mit erschreckend realistischem Hintergrund um den drohenden Krieg um arktische Rohstoffe.

untitled

Hannes Sprado

»Kalt kommt der Tod«

Edition Temmen

416 S.

ISBN 978-3-8378-7020-6

9,90 €

>> zur Edition Temmen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.