Lesetipp im Mai

Dotzauer_800Manuel Dotzauer, Lektor beim Kellner Verlag, empfiehlt:

Immobilien-Poker von Bernhard Baumeister

– 35 Jahre bremische Irrungen und Wirrungen –

Der Bauskandal des Jahres 1977, als die Bremer Treuhand einen 400-Millionen-Mark-Vertrag über den Bau von 5.000 Wohnungen in Algerien buchstäblich »in den Sand« setzte, ist der Einstieg beim Real-Roman des damaligen Betriebsratsvorsitzenden Bernhard Baumeister. Diesen sowie andere kleine und große Skandale, verpackt in eine lebendige und fesselnde Roman-Handlung, bietet »Immobilien-Poker«, die aktuelle Neuerscheinung aus dem Bremer Kellner Verlag.

Der Autor weiß genau, wovon er spricht. Über seine Erlebnisse in der bremischen Immobilien-Welt, die seinen eigenen beruflichen Werdegang beschreiben, berichtet er mal ironisch-heiter, mal ernsthaft, allerdings stets angemessen kritisch. Der Real-Roman des langjährigen GEWOBA-Betriebsratsvorsitzenden und Abteilungsleiters liefert einzigartige Authentizität und Insider-Einblicke in Firmeninterna, die uns Lesern üblicherweise verwehrt bleiben.

Baumeister schildert auch die zeitweise intriganten Umgangsweisen innerhalb der Gewerkschaft sowie der Angestelltenkammer, deren Präsident er einst war. Der Autor scheut sich nicht, ungeschönte Darstellungen mit Klarnamen und überraschenden Wendungen spannend zu beschreiben. 35 Jahre bremischen Polit-Panoptikums bilden die Bühne dafür.

RZ_Umschlag

 

 

 

 

 

 

 

Bernhard Baumeister: Immobilien-Poker
35 Jahre bremische Irrungen und Wirrungen
Kellner Verlag, 208 S., ISBN 978-3-95651-029-8, 12,90 Euro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.