Freipass mit Grass [8:34]

Stimmenvielfalt und Irritation. Endlich mal wieder! Mit „Freipass“ startet die Günter und Ute Grass Stiftung ein Periodikum, das Günter Grass höchstpersönlich auf der Buchmesse vorgestellt hat. Und damit sogleich für die gebührende öffentliche Aufmerksamkeit gesorgt hat.
In „Freipass“ sollen regelmäßig Themen aus Kultur und Literatur aufs Tapet gebracht und diskutiert werden. Unterschiedliche Autoren kommen zu Wort  und sollen „Zunge zeigen“. So der Titel einer der regelmäßigen Rubriken, in Anspielung auf Grass‘ berühmtes Indien-Buch. Silke Behl hat den Chef-Editor Dieter Stolz über die Absichten und Ziele des neuen Periodikums befragt.

>> mehr hören

Nordwestradio, 15. März 2015

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.