Zeus in Disneyland – Literarische Blicke auf Europa

Es lesen: Anika Fiebich, Béatrice Hecht-El Minshawi, Karsten Redmann, Inge Buck, Jakob Mats, Jutta Dornheim, Martina Burandt, Rudolph Bauer, Ulrike Kleinert, Ulrike Marie Hille, Wilfried Stüven.

Mit göttlicher Verliebtheit fing es an. Zeus verwandelte sich in einen Stier – so die Mythologie –, um eine Königstochter aus Asien in seine Heimat zu entführen. Die Heimat sollte fortan den Namen der schönen Frau tragen: Europa.

Etwa 3.000 Jahre sind seitdem vergangen, die Europäische Union hat sich entwickelt, zerstritten, gespalten, ist wieder zusammengewachsen und treibt seit einiger Zeit an manchen Stellen deutlich nach rechts aus. Wie steht es um die Vision Europa? Bremer AutorInnen nähern sich Europa aus unterschiedlichen Blickwinkeln, nachdenklich, kritisch und hoffnungsvoll. Eindrücke aus dem Urlaub, eine lyrische Kollage, Blicke von innen und von außen, in einem abwechslungsreichen Programm beschäftigen sich die Mitwirkenden mit einem Begriff, der so viel mehr ist als ein Ort auf der Weltkarte. Es geht um Europa als Kontinent, als Konzept, um Verbindendes, Trennendes, Vertrautes und fremd Werdendes und natürlich auch um Europa als entführte Königstochter, deren Reise noch lange nicht zu Ende ist.

Moderation: Janika Rehak, Janine Lancker


Veranstalter: Verband deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller (Arbeitsgruppe Bremen) in Kooperation mit dem Bremer Literaturkontor.

Büchertisch: Buchhandlung Buntentor

Eintritt (Abendkasse): 5 €

Veranstaltungsdetails

Datum und Uhrzeit
Daten: 18.09.2019
19:00

Ort
Gerhard Marcks Haus

Kategorie(n)