Karte nicht verfügbar

Wiebke Saathoff: „Regenbogenflecken“

Eine szenische Lesung mit musikalischen Begleitungen aus einer in Bremen spielenden Geschichte über Freundschaft und Beziehung, Nähe und Distanz sowie Gewalt und Bevormundung.

Rauchs CafeBar, Bremen Altstadt

Sasha Sommer hält nicht viel von der neuen großen Liebe ihrer Freundin Marly. Fabian ist arrogant, selbstgefällig und hinter seiner aalglatten Fassade verbirgt sich ein machtgieriger Tyrann, dessen ist sich Sasha sicher. Schreckliche Bilder der Gewalt, Bevormundung, Demütigung und Manipulation beherrschen Sashas Gedankenwelt und nähren ihren Hass auf Fabian. Ist diese Gewaltphantasie bittere Realität für Marly, oder entsteht diese unheilvolle Verschwörungstheorie nur in Sashas Vorstellung? Sasha gelobt sich, ihre Freundin zu befreien. Doch ihr Kampf fordert einen hohen Tribut. Von allen Beteiligten.

Wiebke Saathoff schreibt, was ihr gerade in dem Moment wichtig erscheint. So kam ein sehr interessanter Mix aus Büchern aller Richtungen zustande, neben ihrem Debütroman „Jonny Guitar“ brachte sie das humoristische Sachbuch „Stallgeflüster – Die Wahrheit über Pferde und ihre Menschen“ heraus. Sie ist Gründerin der Lesebühne „The Huh – Die Lesebühne mit Hack und Herz“, auf welcher sie regelmäßig Kurzprosa vor erfahrenem Live-Literatur Publikum vorträgt. Mit „Regenbogenflecken“ nähert sie sich dem Thema „häusliche Gewalt“, das nicht nur seit der MeToo-Debatte eine hohe gesellschaftliche Brisanz trägt.


Der Eintritt ist frei.

Veranstaltungsdetails

Datum und Uhrzeit
Daten: 27.04.2019
20:00

Kategorie(n)