›Was für eine Katastrophe!‹

Abschlusslesung der Teilnehmer/innen des gleichnamigen Schreibworkshops für junge Bremer Autorinnen und Autoren.

Aus heiterem Himmel, vorhersehbar, angekündigt, schicksalhaft oder selbstverschuldet… Im Auftreten unterscheiden sich Katastrophen ebenso wie in ihrem Ausmaß: Sie können für einen einzelnen Menschen von großer Bedeutung sein oder im schlimmsten Fall die gesamte Menschheit betreffen.

Teilnehmer KatastrophenworkshopDiese Spannweite findet sich auch in den Texten wieder, die im Rahmen eines Schreibworkshops des Literaturkontors für junge Bremer Autorinnen und Autoren entstanden sind und am 14. Oktober im Lagerhaus ihren Weg in die Öffentlichkeit finden. Zu hören sind Lukas König, Aneta Potrykus, Christina Sachs, Johanna Schwarz und Philipp Böhm mit einer Mischung aus Lyrik und Prosa, aus individuellen und kollektiven Katastrophen und aus zahlreichen Blickwinkeln auf Erlebnisse, die uns in unseren Grundfesten erschüttern (Foto: privat).


Moderation: Janine Lancker, Projektleiterin.

Pressefoto j-la_600querJanine Lancker (Foto: j-la) wurde 1979 in Bremen geboren, wo sie auch lebt und arbeitet. Im September 2009 erschien ihr Debut unter dem Titel “Weiße Frucht” im Verlagshaus J. Frank, Berlin. Das Buch beinhaltet Kurzprosa, Adaptionen grimmscher Märchen und Lyrik. Es setzt sich auf poetische Weise mit Themen wie Gender, familiären und sozialen Abhängigkeiten, Erinnerung und Freiheit auseinander. Mit der Künstlerin Katharina Berndt, die “Weiße Frucht” illustrierte, arbeitet sie an Leseperformances, die von Lichtinstallationen begleitet werden. Janine Lancker ist Mitglied im Verband Deutscher Schriftsteller. Zahlreiche Lesungen in Bremen, Hamburg und Berlin. Janine Lancker führt für das Bremer Literaturkontor Schreibwerkstätten für NachwuchsautorInnen durch (“Vorsaison”) und hatte von Oktober 2010 bis Juli 2011 einen Lehrauftrag für Kreatives-Schreiben an der Universität Bremen inne. Anfang 2008 schloss sie ihr Studium der Kulturwissenschaft und Germanistik mit einer Arbeit über “Markenartikel. Die Fetischisierung des Dinglichen” ab. Mitbegründerin der Autorinnenallianz Fräulein Schmiss (2006-2008). “Kultur- und Kreativpilotin Deutschland 2010″, ausgezeichnet vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie für ihre berufliche Tätigkeit als Flipchartgestalterin.

Veranstaltet vom Bremer Literaturkontor.

Veranstaltungsdetails

Datum und Uhrzeit
Daten: 14.10.2014
19:00

Ort
Kulturzentrum Lagerhaus

Kategorie(n)