Volker Weidermann liest aus: Ostende – 1936 Sommer der Freundschaft

Literarische Wochen Bremerhaven 2015:

Einführung: Dr. Simone Eick
Geschäftsführerin, Deutsches Auswandererhaus Bremerhaven

OstendeZum Roman: Im belgischen Badeort mit Glanz und Geschichte kommen sie noch einmal alle zusammen, die im Deutschland der Nationalsozialisten keine Heimat mehr haben: Stefan Zweig, Joseph Roth, Irmgard Keun, Kisch und Toller, Koestler und Kesten, die verbotenen Dichter. Volker Weidermann erzählt von ihren Hoffnungen, ihrer Liebe, ihrer Verzweiflung – und davon, wie ihr Leben weiterging. Stefan Zweig reist mit seiner Geliebten Lotte und der Schreibmaschine an. Joseph Roth kommt trotz Schnapsverbot, um Ferien mit seinem besten Freund zu machen und zu schreiben. Er verliebt sich ein letztes Mal: in Irmgard Keun, die bloß weg wollte aus dem Land der Bücherverbrenner. So sonderbar die Freundschaft zwischen dem Millionär Zweig und dem begnadeten Trinker Roth ist, so überraschend ist die Liebe zwischen Roth und der jungen, leidenschaftlichen Keun. Es kommen noch mehr Schriftsteller nach Ostende. Sonne, Meer, Getränke – es könnte ein Urlaub unter Freunden sein …

Volker Weidermann, 1969 in Darmstadt geboren, studierte Politikwissenschaften und Germanistik in Heidelberg und Berlin. Er ist Literaturredakteur und Feuilletonchef der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ und lebt in Berlin. Von ihm erschienen bei Kiepenheuer & Witsch: „Max Frisch. Sein Leben, seine Bücher“ (2010), „Das Buch der verbrannten Bücher“ (2008) und „Lichtjahre“
(2006).


 

Wo: Casino der Weser-Elbe-Sparkasse Bremerhaven (Etage 1.2),
Bgm.-Smidt-Str. 24-30, Eingang Mittelstraße, Bremerhaven

EINTRITT
je Einzellesung: 8,– € (ermäßigt 7,– €)
Vorverkauf ab Mitte Januar in der VHS Bremerhaven.
Nähere Infos unter Telefon: 0471 590 47 06

Veranstaltungsdetails

Datum und Uhrzeit
Daten: 23.02.2015
18:30

Kategorie(n)