Véronique Olmi liest aus „Das Glück, wie es hätte sein können“

Autorenbesuch aus Paris für Freunde französischer Literatur

Das Kulturfestival „Accents français – jazzahead“ rund um die Messe Jazzahead führt sie direkt aus Paris nach Bremen. Die französische Schriftstellerin Véronique Olmi stellt ihren Roman „Das Glück, wie es hätte sein können“ vor. Die Lesung – eine Kooperation der Albatros Buchhandlung und des Institut français – findet in französischer Sprache statt. Durch den Abend begleitet Dr. Philippe Wellnitz, Direktor des Institut français Bremen, der zudem auf Deutsch übersetzt.

Aus dem Buchinhalt – eine amour fou im Mittelpunkt

olmi_das glueck_coverAls Suzanne in Serges Haus in Montmartre kommt, um das Klavier seines Sohnes zu stimmen, bemerkt er sie zunächst gar nicht. Hat er nicht alles, wovon er geträumt hat: Erfolg in seinem Beruf als Immobilienmakler, eine attraktive, viel jüngere Frau, zwei reizende Kinder? Dennoch beginnt er, Suzanne zu folgen, sobald er sie zufällig wiedersieht, wartet Stunden im Regen vor ihrem Haus. Was verbindet ihn mit dieser Frau, die weder jung noch schön ist, ein ganz anderes Leben führt – und warum öffnet sie ihm ohne zu zögern die Tür? Bald treffen sich die beiden Liebenden an unmöglichen Orten, in leerstehenden Wohnungen; bald beginnen sie sich Dinge zu erzählen, von denen kein anderer weiß – bis Serge ein lange gehütetes Kindheitsgeheimnis aufdeckt, das sein Leben änderte. In Véronique Olmis Roman geht es um eine amour fou, und versteckte, verleugnete Wahrheiten, um Musik und die Schlüsselpunkte, an denen ein Leben urplötzlich aus dem Takt gerät und der nächste Schritt, der richtige Ton über alles entscheidet.

„Ein intensiver Roman über die Liebe als Kraft, die wie keine andere eine Familie verbinden oder zerstören kann“, schrieb Maike Schnitzler, Redakteurin der Brigitte, zu diesem Werk, das im Mai 2014 in deutscher Übersetzung von Claudia Steinitz im Verlag Antje Kunstmann erschien.

olmi_autor_2010_1© Marianne Rosenstiehl1962 in Nizza geboren, lebt die Schriftstellerin heute mit ihren zwei Kindern in Paris. In ihrer Heimat Frankreich wurde Véronique Olmi (Foto: © Marianne Rosenstiehl) als eine der bekanntesten Dramatikerinnen ihres Landes bereits mehrfach für ihre Arbeit ausgezeichnet. Neben ihrer Tätigkeit als Romanautorin schreibt die ausgebildete Schauspielerin Theaterstücke, die bereits in viele Sprachen übersetzt wurden – einige auch ins Deutsche.


Eintritt: 8,00 EUR / erm. 6,00 EUR

Veranstaltungsdetails

Datum und Uhrzeit
Daten: 15.04.2015
19:00

Ort
Institut français

Kategorie(n)