Tschick auf der Bühne des Schnürschuhtheaters

Das Bremer Schnürschuhtheater bringt anlässlich der 40. Literarischen Woche Bremen Wolfgang Herrndorfs mittlerweile berühmten Jugendroman „Tschick“ auf die Bühne.

Tschick_Quelle PromoMaik Klingenberg, wohlstandsverwahrlost, und Tschick, Russlanddeutscher aus Maiks Klasse, werden als einzige nicht zum 14. Geburtstag der Klassenschönsten eingeladen. Das verbindet. Mit Geld und Auto brechen die beiden auf zu einer Fahrt in die Walachei – ein magisches Irgendwo, deutsche Provinz, längst bekannt und doch ganz anders. Sie treffen auf Personen, die so schräg und überraschend sind wie die Landschaften. Und immer sitzt die Polizei im Rücken. Die Inszenierung erzählt zärtlich und urkomisch von der Suche nach Identität und wahrer Freundschaft.

Das Schnürschuh bietet nach jeder Vormittagsvorstellung ein Publikumsgespräch an.

Regie: Christoph Jacobi
Mit: Susanne Baum, Mathias Hilbig, Pascal Makowka, Holger Spengler


Eintritt: 22 € / 15 € erm.

Im Anschluss: Publikumsgespräch

Weitere Termine:

Mi, 20.1. 10:00 Uhr
So, 24.1. 16:00 Uhr
Mo, 25.1. 10:00 Uhr
Di, 26.1. 10:00 Uhr


Foto: Schnürschuhtheater Bremen

Veranstaltungsdetails

Datum und Uhrzeit
Daten: 19.01.2016
18:30

Ort
Theaterhaus Schnürschuh

Kategorie(n) Keine Kategorien