Thomas Meinecke »Analog«

anlaogThomas Meinecke legt Platten auf und erzählt von seinem Dasein als DJ, der Entstehung von Plattensammlungen, ersten Erfahrungen mit dem, was angesagt ist, und natürlich von Musik: über Musiker und Musikerinnen, Platten und Labels, Clubs und ein Lebensgefühl. Meinecke schildert, wie
Techno und House die Menschen in London, Berlin, Schmalkalden, Bahia oder New York miteinander verbinden.

Zum Autor: Thomas Meinecke, geb. 1955 in Hamburg, ist Schriftsteller, Musiker und DJ. Noch während seines Studiums in München gründete er die Literaturzeitschrift „Mode und Verzweiflung“, aus der 1980 die Band F.S.K. (Freiwillige Selbstkontrolle) hervorging, die bis heute in fast gleicher Besetzung auftritt. Seit 1986 hat Meinecke zahlreiche Erzählungen, Hörspiele und Romane veröffentlicht, u. a. „Tomboy“ (1998) und „Lookalikes“ (2011). Meinecke erhielt zahlreiche Preise, so 1997 den Förderpreis zum Heimito von Doderer Literaturpreis, 1998 den Kranichsteiner Literaturpreis oder 2008 gemeinsam mit David Moufang den Karl-Sczuka-Preis für Hörspiel als Radiokunst für „Übersetzungen/Translations“. 2011/2012 hielt er die Frankfurter Poetikvorlesungen.

 

Eintritt: Normalpreis 20€, ermäßigt 10€

Veranstaltungsdetails

Datum und Uhrzeit
Daten: 18.12.2013
18:30

Kategorie(n)