„So far, so good.“ – Die vergessene Pulitzer – Preisträgerin Lisel Mueller

Kuratorenführung durch die Sonderausstellung mit Benno Schirrmeister, Redakteur der taz – die Tageszeitung und Kurator der Ausstellung

„So far, so good. Die vergessene Pulitzer-Preisträgerin Lisel Mueller“ zeigt Leben und Werk der Dichterin in einem dreidimensionalen Raum – ein Leben, das noch nicht abgeschlossen ist: Lisel Mueller lebt heute in Chicago. Das Werk der Pulitzer-Preisträgerin Lisel Mueller ist geprägt von ihrer Einwanderung in die USA. Ihre Selbstwahrnehmung als Fremde und ihre Feinfühligkeit für Migration sind Themen, die ihre Lyrik durchziehen. Anlässlich der Sonderausstellung „,So far, so good.‘ Die vergessene Pulitzer-
Preisträgerin Lisel Mueller“ im Deutschen Auswandererhaus gewährt die Kuratorin Lina Falivena in
einer 30-minütigen Führung Einblicke in die Ausstellung und das Erzeugnis der
deutsch-amerikanischen Lyrikerin.

Sonderausstellung vom 9. August 2019 bis zum 5. Januar 2020


Anmeldung erwünscht: 0471 / 90 22 0 – 0 oder an der Kasse
Eintritt Führung: 5,00 €, Eintritt Führung inkl. Besuch des Deutschen Auswandererhauses:
Museumseintritt zzgl. 3,00 €

Veranstaltungsdetails

Datum und Uhrzeit
Daten: 09.11.2019
15:00

Ort
Deutsches Auswandererhaus

Kategorie(n)