Schwankender Westen – Udo Di Fabio im Gespräch mit Moritz Döbler

ABB_DiFabioSchwankenderWesten_978-3-406-68391-6_1A_Internet648hWer heute vom Westen redet, meint ein Gesellschaftsmodell persönlicher Freiheit und demokratischer Selbstbestimmung. Faszination und Erfolg dieses Modells sind ungebrochen. Doch an der Peripherie zerfallen Staaten, kehrt der Krieg zurück, im Innern verlieren die Gesellschaften an Zusammenhalt. Udo di Fabio ist davon überzeugt, dass der Westen stark ist. Aber er kann sich selbst gefährden, wenn er seine Stärken für Schwächen hält. Der renommierte Verfassungsrechtler stellt die westliche Gesellschaft auf den Prüfstand und zieht Bilanz.
Welches Bild vom Menschen und von der Welt leitet uns? Sind Würde und Freiheit der Person und gesellschaftliche Institutionen, wie Demokratie, Rechtsstaat und soziale Marktwirtschaft, in Gefahr?
Diese und andere Fragen werden wir im Gespräch versuchen zu beantworten. Die Moderation übernimmt Moritz Döbler, Chefredakteur des Weser-Kurier.

Moritz Döbler studierte BWL und absolvierte in Hamburg die Henri-Nannen-Schule,
eine Journalistenschule, an der er heute lehrt. Er leitete u.a. das Ressort Wirtschaft
beim Berliner Tagesspiegel, bevor er dort geschäftsführender Redakteur wurde. Seit
Januar 2015 ist Döbler kommissarischer Redaktionschef des Weser-Kurier.

diFabioProf. Dr. Dr. Udo Di Fabio ist Professor für Öffentliches Recht an der Universität Bonn. 1987 promovierte er im Fach Rechtswissenschaften, 1990 im Fach Sozialwissenschaften.
1992 habilitierte er sich. Von 1999 bis 2011 war er Richter des Bundesverfassungsgerichts.


Festsaal der Bremischen Bürgerschaft
Am Markt 20 | 28195 Bremen
Eintritt € 8,–
VVK: Kamloth + Schweitzer | Ostertorstraße 25-29 | 28195 Bremen, Buchhandlung Geist | Balgebrückstraße 16 | 28195 Bremen

Veranstaltungsdetails

Datum und Uhrzeit
Daten: 27.04.2016
18:00

Ort
Bremische Bürgerschaft

Kategorie(n)