Raum für Vermutungen: Gespräch mit Moritz Rinke und Dr. Dieter Bischop

Literatur trifft Wissenschaft

Elf rätselhafte Weserfunde und Objekte aus der Seefahrtsgeschichte inspirieren elf Autorinnen und Autoren zu literarischen Lösungen,die in Wechselwirkung mit dem Objekt treten. Wo kommt das Objekt her? Unter welchen Umständen gelangte es an diesen Ort? Wie entstand es? Wer hat es benutzt?

Entstanden sind vielfältige Texte von etymologischen Studie über Gedichte bis hin zu einem Märchen, alle streng subjektiv und rein fiktiv. Vermutungen gehören aber auch zur täglichen Praxis von forschenden Wissenschaftler*innen. Auf dem Weg zum Erkenntnisgewinn sind sie oft der erste Schritt. Interviews geben Einblick in die Arbeitsweisen der Forschung.

Bei dieser Veranstaltung treffen sich der Autor Moritz Rinke und der Archäologe Dr. Dieter Bischop der Landesarchäologie Bremen zu einem Gespräch.

Moritz Rinke geboren 1967 in Worpswede, studierte Angewandte Theaterwissenschaft in Gießen. Seine Reportagen, Geschichten und Essays wurden mehrfach ausgezeichnet. 2010 erschien sein Debütroman „Der Mann, der durch das Jahrhundert fiel“.

Dr. Dieter Bischop ist seit 2001 Archäologe für den Bremer Stadtkern bei der Landesarchäologie Bremen. Im Zuge dessen hat er viele bedeutende Funde in Bremen und Bremerhaven zutage gebracht.

Moderation: Axel Stiehler, Logbuch Bremen und Anne Schweisfurth, Hafenmuseum Speicher XI.

Veranstaltungsdetails

Datum und Uhrzeit
Daten: 02.10.2020
18:00 - 19:30

Ort
Hafenmuseum - Speicher XI

Kategorie(n)