Punkt 11 – Dietmar Horbach: „Der verlorene Zwilling“

Punkt11Gisela bekommt Zwillinge, ohne es zu wissen. Wegen Spielschulden gibt der entbindende Arzt eines der Kinder an eine reiche Familie weiter. So wachsen beide Jungen verschieden auf. Raimund, der bei Gisela lebt, geht später zur Polizei. Sven rutscht immer tiefer ins Ganovenmilieu ab und verdient sein Geld als Drogendealer. Raimund hat einen großen Zorn auf Drogendealer, besonders auf einen. In seiner neuen Dienststelle stellt er fest, dass er genau diesen Mann fassen muss. Dabei trifft er auf seinen Bruder Sven, der im Dienst des Drogenbarons steht. Wird sich Sven gegen seinen Bruder Raimund stellen und ihn bekämpfen oder wechselt er die Seiten?der-verlorene-zwilling-dietmar-r-horbach-9783743184466

Dietmar R. Horbach, 1943 in Potsdam geboren, wollte ursprünglich Bühnenbildner werden, meldete sich dann aber doch aufgrund der Bundeswehrzeit freiwillig zur Marine, wo er von 1963 bis 1971 verbrachte.Danach machte er seinen Fachhochabschluss an der Bundeswehrfachschule in Wilhelmshaven um danach in den gehobenen Verwaltungsdienst in Bremen zu gehen. Nebenher arbeitete er 33 Jahre ehrenamtlich als Diakon und Priester in der Kirchengemeinde Bremen-Vegesack. Im Jahr 2009 trat er mit 65 Jahren beruflich und kirchlich in den Ruhestand. Die Schriftstellerei sah er zunächst als Hobby an, bis „Der Ölfresser“ als sein erster aufgelegter Roman erschien, von dem es nun eine Neuauflage gibt. Außerdem schreibt er Kurzgeschichten und Gedichte. „Der verlorene Zwilling“ ist nun der neueste Roman von Dietmar R. Horbach.


Eintritt frei

Veranstaltungsdetails

Datum und Uhrzeit
Daten: 07.01.2017
10:00

Ort
Stadtbibliothek Bremen - Zweigstelle Vegesack

Kategorie(n)