OUT LOUD: Christina Clemm – Akteneinsicht

Gewalt gegen Frauen ist ein alltägliches Phänomen, auch wenn sie nur selten öffentlich wird. Nach den neuesten Zahlen des BKA ist jede dritte Frau in Deutsch­land von physischer und/oder sexualisierter Gewalt betroffen. In »AktenEinsicht« (Antje Kunstmann, 2020) erzählt die Strafrechtsanwältin Christina Clemm empathisch und unpathetisch, welche Lebensgeschichten sich hinter dieser erschreckenden Zahl verbergen und vermittelt überraschende, teils erschreckende Einsichten in die Arbeit von Justiz und Polizei.

Christina Clemm arbeitet als Strafverteidigerin und als Neben­klagevertreterin von Opfern sexualisierter und rassistisch motivierter Gewalt. Sie ist Fachanwältin für Strafrecht und Familienrecht in Berlin und war Mitglied der Expertenkommission zur Reform des Sexualstrafrechts des BMJV.

Bei OUT LOUD liest Christina Clemm aus ihrem Buch und spricht mit uns über Gewalt in unserer Gesellschaft und ihre Erfahrungen in der Arbeit mit Betroffenen, der Polizei und vor Gericht.


Tickets: 10 Euro / 8 Euro (zzgl. VVK-Gebühr)

Out Loud ist eine Veranstaltung des Bremer Literaturkontors, wird durch die VGH-Stiftung, Karin und Uwe Hollweg Stiftung und Waldemar-Koch-Stiftung gefördert und präsentiert von Bremen Zwei.

Veranstaltungsdetails

Datum und Uhrzeit
Daten: 26.11.2020
19:30

Ort
Kulturzentrum Lagerhaus

Kategorie(n)