Nicolas Offenstadt: „Die DDR – Das verschwundene Land“

Diskussion über die Erinnerungsorte der DDR mit dem französischen Historiker Nicolas Offentstadt.

Der französische Historiker Nicolas Offenstadt hat 2018 „Le pays disparu“ („Das verschwundene Land“) veröffentlicht, wo er auf Französich über seine Entdeckungen und Begegnungen in Ostdeutschland berichtet. 30 Jahre nach dem Mauerfall entdeckt Offenstadt weiterhin Spuren aus dem „verschwundenem Land“, die DDR.

Foto: Nicolas Offenstadt, Twitter Konto

 

Nicolas Offenstadt lehrt an der Universität Paris 1 Panthéon-Sorbonne, war als Gastdozent an der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt (Oder) von 2015 bis 2017. Ursprünglich Mittelalterhistoriker, hat sich Offenstadt durch seine Arbeiten zur Geschichte des Ersten Weltkriegs und der DDR auch einen Namen als Neuzeithistoriker erworben.

 


Eintritt frei

Veranstaltungsdetails

Datum und Uhrzeit
Daten: 29.02.2020
16:00 - 17:30

Ort
Institut français

Kategorie(n)