ABGESAGT! MiniLit-Spezial – Texte aus der jungen Bremer Schreibszene

++++ Achtung! Diese Veranstaltung wurde abgesagt! ++++
Seit 2014 veröffentlicht das Bremer Literaturkontor in seiner MiniLit-Reihe Texte junger Bremer Autor*innen in kleinen handlichen Heften und verteilt sie kostenlos in der Stadt. Inzwischen sind dreizehn Nummern in der Reihe erschienen. Nun ist das Literaturkontor im Rahmen des Festivals „Gastgeber Sprache“ mit einem „MiniLit-Spezial“ zu Gast im NUNATAK in Blumenthal. Vier Autor*innen präsentieren an diesem Abend in 15-minütigen Kurzlesungen jeweils einen Text aus der Reihe MiniLit. Es lesen Helge Hommers, Lui Kohlmann, Laura Müller-Hennig und Janika Rehak. Moderiert wird der Abend von Jens Laloire.

Foto: Privat

Helge Hommers, 1989 in Emden geboren, lebt als Journalist und freier Autor in Bremen. Er Gründungsmitglied des Kollektivs gabrieleschreibtgedichte, hat Kurzgeschichten in Anthologien und in der MiniLit-Reihe (Heft 12) veröffentlicht sowie mehrere literarische Auszeichnungen sowie Stipendien erhalten – unter anderem das Bremer Autorenstipendium 2018 und das Stipendium für die Bremer Prosawerkstatt 2019. Aktuell schreibt er an seinem ersten Roman.


Foto: Marc Stavros

Laura Müller-Hennig (*1985) hat im Bereich Theater und Film gearbeitet, Medienproduktion und Psychologie studiert und widmet sich seit mehreren Jahren verschiedenen Kunstprojekten. Einige ihrer Texte hat sie in Kunstkatalogen, Anthologien und Zeitschriften veröffentlicht sowie in der MiniLit-Reihe (Heft 1, 7 & 9). Dort leitet sie seit 2018 eine Schreibwerkstatt für junge Autor*innen. Für eine ihrer Geschichten war sie 2016 für den Friedrich-Glauser-Preis in der Sparte Kurzkrimi nominiert. 2019 erhielt sie das Stipendium für die Bremer Prosawerkstatt und das Bremer Autorenstipendium.


Foto: Privat

Lui Kohlmann (1995) studiert Freie Kunst in Bremen. Zu ihrem Schaffen zählen Gedichte, Wundertüten, Künstlerbücher, Kurzgeschichten, Comics und Trickfilme, die sie in Ausstellungen und multimedialen Lesungen präsentiert. Darüber hinaus hat sie Texte in der MiniLit-Reihe (Heft 9) veröffentlicht und ihre Arbeiten bereits u.a. im Rahmen der Langen Literaturnacht „Bremen liest“, LitClips und auf dem Zine-Festival vorgestellt. Nicht zuletzt ist sie die Gründerin der Quadropoden-Forschungsgesellschaft.


Foto: Privat

Janika Rehak (*1983) hat in Hannover studiert und arbeitet heute als Autorin, Texterin und Journalistin, unter anderem für das deutsch-tschechische Online-Magazin jádu und den Bremer Weser-Kurier. Ihre Kurzprosa wurde bei Wettbewerben mehrfach ausgezeichnet und in verschiedenen Anthologien und in der MiniLit-Reihe (Heft 11) veröffentlicht. Seit 2018 ist sie Vorstandsmitglied des Verbands deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller (VS ver.di) des Landesverbands Bremen-Niedersachsen.


Eine Veranstaltung des Bremer Literaturkontors
In Kooperation mit dem NUNATAK
Eintritt frei

Veranstaltungsdetails

Datum und Uhrzeit
Daten: 17.03.2020
19:00

Kategorie(n)