Miniaturen aus dem Alltag mit Martina Burandt und Janika Rehak

Foto: Felix Burandt

Fragmente und Momentaufnahmen aus dem Alltag, eng verdichtet zu Ultrakurzgeschichten: Das Treppenhausgespräch wird zu einem Versprechen, Straßenkunst kämpft mit der Digitalisierung und der epische Kampf zwischen Gut und Böse findet im eigenen Keller statt. Das (menschliche) Miteinander bietet zahlreiche Stolperfallen, aber auch ungeahnte Möglichkeiten.

 

Foto: privat

Martina Burandt (Foto oben) und Janika Rehak verarbeiten kleine Episoden, die im echten Leben stattfinden, gefunden haben oder stattfinden könnten, wenn sich die Grenzen der Physik zugunsten einer guten Geschichte verschieben.

Luis Haak geht tanzend in Dialog mit den Texten: umspielt, erforscht, hinterfragt und übersetzt die vorgelesenen Stimmungen. Ein körperlich-sprachlicher Austausch entsteht zwischen Lesenden und Tänzerin.

 


Tickets: 13 Euro / 7 Euro (zzgl. Buchungsgebühr)

Hinweis: Die Zuschauer/innen werden herzlich gebeten, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

Veranstaltungsdetails

Datum und Uhrzeit
Daten: 16.07.2020
19:00

Ort
Gerhard Marcks Haus

Kategorie(n)