Literatur an Ort und Stelle: Ingeborg Bachmann in Wien

„Ich freue mich auf den 5. Oktober; da wird es zwei Jahre, daß ich in dieser heftig und unendlich geliebten Stadt bin, und so zu Hause und vertraut, daß ich jeden Tag jubeln könnte vor Verrücktheit.“

In Wien begründet die junge Studentin aus der Provinz ihre akademische und künstlerische Karriere, entfremdet sich nach einigen Jahren von der Donaumetropole und beteuert noch in ihrem letzten Lebensjahr, trotz aller inneren Abwendung doch immer wieder über Wien geschrieben zu haben.

Literatur an Ort und Stelle
Die Topographie der deutschen Literatur ist dezentral: Kulturelle Knotenpunkte liegen nicht nur in den großen Metropolen, sondern auch in der „Provinz“. Diese reiche Vielfalt hat unsere Literaturgeschichte geprägt. Die Seminarreihe lädt einb zum literarischen Ortswechsel: Zum Sich-Zeit-Nehmen für Literarisches abseits der kulturtouristischen Routine, zurgenaueren Lektüre und zu anregenden Gesprächen über das Gelesene und Erlebte an besonderen, für Leben und Werk der Autor*innen wichtigen Schauplätzen.


Leitung: Gudrun Boch
545 €, EZ 609 € | Kardinal König Haus (Halbpension)
Volkshochschule Lilienthal, Telefon 04298 / 929 241 oder 929 236, www.vhs-lilienthal.de

Veranstaltungsdetails

Datum und Uhrzeit
Daten: 09.08.2020 - 14.08.2020
den ganzen Tag

Ort
Ev. Bildungswerk - forum Kirche

Kategorie(n)