Literarischer Herbst: Isabel Fargo Cole „Die grüne Grenze“

Ein junges Künstlerpaar zieht von Berlin aufs Land. Ein Kind ist unterwegs – ungeplant. Die Ehe – unbedacht. Es ist 1973, das Dorf heißt Sorge und liegt in der Sperrzone der DDR im Harz. Editha ist Bildhauerin mit staatlichen Aufträgen, Thomas ist Schriftsteller und will nun den Roman über die Grenze schreiben. Hat nicht schon Honecker verkündet, in der Literatur gebe es keine Tabus mehr?

Isabel Fargo Cole, geboren 1973 in Galena, Illinois, USA, wuchs in New York City auf. Sie studierte Literatur, Geschichte und Philosophie an der University of Chicago sowie Russisch und Neuere Deutsche Literatur an der Humboldt-Universität zu Berlin. Seit 1995 lebt sie als freie Schriftstellerin und Übersetzerin in Berlin.


Eintritt: 8,- / ermäßigt 6,- Euro

Moderation: Dorothee Starke | Veranstalter: Stadtbibliothek Bremerhaven | Gefördert vom Kulturtopf Bremerhaven.

Veranstaltungsdetails

Datum und Uhrzeit
Daten: 30.10.2018
19:00

Ort
Stadtbibliothek Bremerhaven

Kategorie(n)