Max Goldt zu Gast in Bremen

Lesung alter und neuer Texte in der bremer shakespeare company:

GoldtMan kann nicht genug bekommen von diesen Geschichten und dieser Stimme – Max Goldt ist in gleichem Maße Autor wie Performer seiner Geschichten über die Infamitäten und Absurditäten des Alltags, aus denen er satirisch-literarisches Gold spinnt: die gewundenen Gedankenfäden, aus denen seine Assoziationsketten geknüpft sind, locker haltend, um sie zu feinen ironischen Pointen zu verknüpfen. In der Mitte der von Süßlichkeit triefenden Vorweihnachtszeit ein über alle Kling-Glöckchen-Kitschigkeit erhabenes und erhebendes Hörvergnügen!

Renommierte Publizisten ehrten Max Goldt wie z.B. Daniel Kehlmann, der Max Goldt anlässlich der Verleihung des Kleistpreises 2008 rühmte: “Dass Max Goldts Werk sehr komisch ist, weiß ja nun jeder gute Mensch zwischen Passau und Flensburg. Dass es aber, liest man genau, zum am feinsten Gearbeiteten gehört, was unsere Literatur zu bieten hat, dass es wahre Wunder an Eleganz und Poesie enthält und dass sich hinter seinen trügerischen Gedankenfluchten die genaueste Komposition und eine blendend helle moralische Intelligenz verbergen, entgeht noch immer vielen, die nur aufs Lachen und auf Pointen aus sind. Max Goldt gehört gelesen, gerühmt und ausgezeichnet.”
(Daniel Kehlmann)


Eintritt: 15 EUR | erm. 12 EUR

>> Karten bestellen

Veranstaltungsdetails

Datum und Uhrzeit
Daten: 13.12.2015
19:00

Ort
Bremer Shakespeare Company

Kategorie(n)