Lesung: Die Breidbachs

BreidbachsAuthentisch und nimmermüde Herbert und Inge Breidbach haben sich nach den schrecklichen Ereignissen des Zweiten Weltkrieges zu Wort gemeldet, während die Mehrheit ihrer Generation schwieg, ebenso nachdem die sozialistischen Staaten ihre Widersprüche nicht mehr verbergen konnten. Diese beiden Bremer haben sich damit auseinandergesetzt, nichts beschönigt, mutig ihre politische Position neu definiert und sich weiterhin engagiert. Einzigartige und auszugsweise abgedruckte Dokumente, wie Herbert Breidbachs Mitschriften von der Antifa-Schulung im Kriegsgefangenenlager, werden hierin erstmals veröffentlicht.

Dieses Buch, erschienen im Kellner-Verlag, verknüpft auf besondere Weise die Lebensgeschichte zweier Menschen – seit über 60 Jahren ein Paar – mit der Geschichte einer Stadt, einer Partei und beschreibt die Wirkung geschichtlicher Ereignisse auf das individuelle Leben. Das macht es gleichzeitig zu einer ›Bremensie‹ und einem anschaulichen Geschichtsbuch. Bebildert mit vielen Fotos.

Lesung am 21. November aus dem Buch „Lebenslang politisch aktiv“ über Inge und Herbert Breidbach mit Marlies Böner Zollenkopf (Autorin), Herbert Breidbach und anderen Beteiligten.

Veranstaltungsdetails

Datum und Uhrzeit
Daten: 21.11.2015
17:00

Kategorie(n)