Lesung aus Elena Ferrante: „Die Geschichte des verlorenen Kindes“

Der vierte Band der Geschichte einer faszinierenden Freundschaft  zweier Frauen: „Die Geschichte des verlorenen Kindes“ schließt das Bild der letzten drei Bücher. Elena ist schließlich doch nach Neapel zurückgekehrt, und zwar aus Liebe. Die beste Entscheidung ihres ganzen Lebens, glaubt sie, doch als sich ihr nach und nach die ganze Wahrheit über den geliebten Mann off enbart, fällt sie ins Bodenlose. Lila, die ihren Schicksalsort nie verlassen hat, ist eine erfolgreiche Unternehmerin geworden, aber dieser Erfolg kommt sie teuer zu stehen. Denn sie verstrickt sich zusehends in die chauvinistische und verbrecherische Welt Neapels, eine Welt, die sie Zeit ihres Lebens verabscheut und bekämpft hat. Bei allen Verwerfungen und Rivalitäten, die ihre lange gemeinsame Geschichte prägen – Lila und Elena halten einander die Treue, und fast scheint das Glück eine späte Möglichkeit.

Elena Ferrante hat sich mit dem Erscheinen ihres Debütromans im Jahr 1992 für die Anonymität entschieden. Ihre vierbändige Neapolitanische Saga – bestehend aus Meine geniale Freundin, Die Geschichte eines neuen Namens, Die Geschichte der getrennten Wege und Die Geschichte des verlorenen Kindes – ist ein weltweiter Bestseller.


Auf Deutsch wird Kirsten Hildebrecht lesen und auf Italienisch Francesca Montinaro. Eine Veranstaltung mit der Deutsch-Italienischen Gesellschaft Bremen e.V. und einer Einführung von Dieter Richter.

Eintritt: 5 €

Veranstaltungsdetails

Datum und Uhrzeit
Daten: 20.09.2018
19:30

Ort
Buchhandlung Storm

Kategorie(n)