LeseArt: Dr. Ramona Katrin Buchholz

LeseArt_RamonaKatrinBuchholz200x150

Die sogenannte ‚Frauenliteratur‘ der DDR fand auch in der alten Bundesrepublik ein breites Lesepublikum. Sie galt als ‚Spiegel gesellschaftlicher Wirklichkeit‘. Von den ‚kleinen‘ literarischen Formen über Tonbandprotokolle bis zur ‚schönen‘ Literatur boten Autorinnen wie Christa Wolf, Irmtraud Morgner, Maxi Wander oder Gerti Tetzner Einblicke in die Lebenswelt von Frauen aus der DDR.
In der Relektüre offenbart sich dabei ein sehr differenzierteres Bild. Texte weniger bekannter Autorinnen wie Brigitte Martin, Doris Paschiller, Charlotte Worgitzky und Christine Wolter gilt es ebenso zu entdecken, wie Themen, die gemeinhin nicht mit den ‚guten‘ sozialpolitischen Bedingungen in der DDR verbunden werden:
Anpassungs-, Unterordnungs- und Leistungsdruck sowie die Sehnsucht, die engen lebensweltlichen und geopolitischen Grenzen der DDR überschreiten zu können.
Es sind aber nicht nur tragische Figuren, sondern auch humoristische Geschichten, die einen Einblick in Themen der ‚Frauenliteratur‘ der 1970er und 1980er Jahre der DDR bieten und eine spannende, abwechslungsreiche Lektüre versprechen.

Veranstaltungsdetails

Datum und Uhrzeit
Daten: 05.12.2013
18:30

Ort
LeseArt im swb-Kundencenter

Kategorie(n)