Leon Sachs: „Mein ist die Macht“

Ein Bombenanschlag auf die Zentralmoschee in Köln erschüttert Europa, ein Attentat auf die Tochter des US-Präsidenten kann nur knapp verhindert werden. Unter Verdacht gerät ein französischer Rabbiner. Verzweifelt versucht er seine Unschuld zu beweisen, doch die Behörden brauchen einen schnellen Ermittlungserfolg. Während sich die Meldungen von einer jüdischen Terrorzelle überschlagen, geschieht ein weiterer Anschlag. Und plötzlich steht die Zukunft des Abendlandes auf dem Spiel.

Der Autor verbindet gekonnt aktuelles Zeitgeschehen mit fiktionaler Erzählung und entwirft vor dem Hintergrund der massiven Zunahme an rechtsextremistischen Gruppen und der Islam-Debatte ein dramatisches Szenario. Der Thriller basiert auf aufwändigen Recherchen und fundiertem Hintergrundwissen.

Leon Sachs lebt und arbeitet als Autor und Journalist in Köln. Der 1982 geborene Rheinländer studierte in Fribourg Medienwissenschaften und erwarb ein Diplom der Durham University in Religion und Theologie.


Eintritt: 6 € / 4 € ermäßigt
Die Lesung findet in der Krimibibliothek statt.

Veranstaltungsdetails

Datum und Uhrzeit
Daten: 14.03.2019
18:00

Ort
Stadtbibliothek Bremen - Zentralbibliothek

Kategorie(n)