Karen Duve bei den Literarischen Wochen Bremerhaven: „Fräulein Nettes kurzer Sommer“

Die junge Dichterin, Annette von Droste-Hülshoff, kurz Fräulein Nette, ist – 23 Jahre jung – eine Nervensäge. Zumeist störrisch und vorlaut, ist sie das schwarze Schaf, das nicht in die Herde ihrer adligen Verwandten passen will. Während ihre Tanten und Cousinen brav am Kamin sitzen und sticken, entspricht Fräulein Nette mit ihren stets verschmutzten Kleidersäumen so ganz und gar nicht dem weiblichen Ideal jener Zeit. Das Schlimmste aber ist ihre scharfe Zunge. Wenn die Künstlerfreunde ihres Onkels August nach Bökerhof kommen, über Kunst und Politik sprechen, mischt sie sich ungefragt ein. Wilhelm Grimm bekommt bereits Panik, wenn er sie nur sieht. Ein Enfant terrible ist sie jedoch nicht für alle. Heinrich Straube, genialischer Mittelpunkt der Göttinger Poetengilde, fühlt sich sehr hingezogen zu der Nichte seines besten Freundes. Seine Annäherungsversuche im Treibhaus der Familie bleiben durchaus nicht unerwidert. Allerdings ist er nicht der einzige. Was folgt ist eine Liebeskatastrophe mit familiärem Flächenbrand.

Karen Duve, 1961 in Hamburg geboren, lebt in der Märkischen Schweiz. Sie wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Viele ihrer Romane wurden zu Bestsellern und in zahlreiche Sprachen übersetzt. 2011 erschien ihr Selbstversuch „Anständig essen“, 2014 die Streitschrift „Warum die Sache schiefgeht“. Die Verfilmung ihres Romans „Taxi“ kam im Sommer 2015 ins Kino.

Im Anschluss an die Lesung: Drei Fragen an die Autorin, gestellt von Dr. Anne Röhm, Leiterin ZGF Bremerhaven


Vorverkauf: 9 € (ermäßigt 8 €), Abendkasse: 10 € (ermäßigt 9 €)
Vorverkauf ab 21. Januar 2019 in der VHS Bremerhaven, Infos unter Telefon: 0471 590-4733

Veranstaltungsdetails

Datum und Uhrzeit
Daten: 18.03.2019
19:30

Ort
Volkshochschule Bremerhaven

Kategorie(n)