Julia Zange „Realitätsgewitter“

8. Literarischer Herbst Bremerhaven

Julia Zange, geboren 1983, lebt und arbeitet seit 2006 in Berlin. 2005 gewann sie den Literaturwettbewerb Open-Mike, 2008 veröffentlichte sie ihren ersten Roman mit dem Titel „Die Anstalt der besseren Mädchen“. Sie ist Teil der Web-Serie Translantics. Sie arbeitet als Redakteurin bei L’Officiel und schreibt regelmäßig für Zeit Online und Fräulein. In Philip Grönings Film „Mein Bruder Robert“, der 2017 Kino-Premiere feiert, hat sie als Hauptdarstellerin debütiert. Außerdem organisiert sie regelmäßig die Veranstaltungsreihe Dead Poets Society im Soho House Berlin. Zu ihrem jüngsten Roman Realitätsgewitter, der beim Aufbau-Verlag Berlin erschienen ist, heißt es, er sei „ein funkelnder Abgesang auf Berlin.“ (Monopol)

Zum Buch: Marlas Leben ist ein einziges Realitätsgewitter. Wenig Sex, viel iPhone. Viel Bewegung, wenig Sicherheit. Sehr globalisiert, aber immer noch ganz schön deutsch. Marla funktioniert perfekt. Sie hat immer die richtige Maske auf. Doch plötzlich bekommt ihr hochglänzender Panzer kleine Brüche. Plötzlich ist da eine schwere Traurigkeit, die langsam von ihrem Bauch nach oben spült. Um nicht zu ertrinken, macht sie sich auf den Weg zurück in ihr Heimatdorf. Und landet schließlich auf Sylt. Eine Reise ins Erwachsenwerden und zu sich selbst.

Moderation: Volker Heigenmooser


Eintritt: 8,00 € (ermäßigt: 6,00 €)

Veranstaltungsdetails

Datum und Uhrzeit
Daten: 23.10.2017
18:30

Ort
Stadtbibliothek Bremerhaven

Kategorie(n)