Jürgen Alberts: ›Brecht in Hollywood‹

alberts_t_brechtLesung und Vorführung des Films „Auch Henker müssen sterben“.

In seinem „Arbeitsjournal“ hat sich Bertolt Brecht über kein Projekt mehr beschwert als über die Drehbuch-Arbeit in Hollywood. Er sei in der „Weltrauschgiftzentrale“ psychisch krank geworden. Jürgen Alberts wollte diesen Klagen nachgehen und hat wochenlang in Kalifornien recherchiert. Dabei hat er einen sensationellen Fund gemacht: in Hollywood überlegte ein Produzent tatsächlich Hitlers „Mein Kampf“ zu verfilmen. Bei seiner Bremer Buch-Premiere liest Jürgen Alberts aus „Brecht in Hollywood“. Anschließend wird der Film „Auch Henker müssen sterben“ gezeigt.

Jürgen Alberts wurde am 4.8.1946 in Kirchen/Sieg geboren. Nach dem Abitur (1966), Studium (Germanistik, Politik,Geschichte) in Tübingen und Bremen. Promotion über die BILD-Zeitung (1972). Freier Mitarbeiter von WDR und ZDF. Jürgen Alberts lebt als Schriftsteller zusammen mit seiner Frau Marita in Bremen.
Seit 1987 Mitglied im Syndikat, der Autorengruppe deutschsprachige Kriminalliteratur; Organisator der Krimifestivals PRIME TIME CRIME TIME (seit 1997) und MORDEN IM NORDEN (seit 2006); Spiritus rector der Literarischen Asservatenkammer, der ersten deutschen Krimibibliothek in Bremen. Lehraufträge für creative writing im In- und Ausland. 2011 Ehrenglauser des SYNDIKATS e.V. für die Verdienste um die deutschsprachige Kriminalliteratur und das bisherige literarische Gesamtwerk.

>> mehr zu Jürgen Alberts

Bremer BuchPremiere – eine Veranstaltungsreihe von Stadtbibliothek und Literaturkontor

In Kooperation mit der Edition Falkenberg

Veranstaltungsdetails

Datum und Uhrzeit
Daten: 14.10.2015
19:00

Ort
City 46

Kategorie(n)