Iranische Abende: Eine Woche, ein Leben – Nassir Djafari

Zum Buch: Kurz nach seinem 18. Geburtstag schließt sich Timm in sein Zimmer ein und verlässt es kaum noch. Hamid bietet alles auf, um seinen Sohn herauszuholen. Seine sämtlichen Anstrengungen laufen ins Leere. Er, der stets stolz darauf war, sein Leben in jeder Hinsicht unter Kontrolle zu haben, stürzt über die Verweigerung seines Sohnes in eine Lebenskrise. Nur zaghaft nähern sich die beiden einander wieder an und unternehmen eine gemeinsame Reise nach Peru. Dort geschieht etwas, das alles ändert. Ausgerechnet an Timms 19. Geburtstag verlässt Hamid in der Andenstadt Cusco morgens das Hotel und verschwindet.

Foto: privat

Nassir Djafari, 1952 im Iran geboren, lebt seit seinem fünften Lebensjahr in Deutschland. Er studierte in Frankfurt Volkswirtschaftslehre und war in verschiedenen Funktionen in der deutschen und internationalen Entwicklungszusammenarbeit tätig. Djafari hat zahlreiche Fachartikel und Buchbeiträge über die wirtschaftlichen und politischen Herausforderungen in Entwicklungs- und Schwellenländern verfasst. „Eine Woche, ein Leben“ ist sein erster Roman.

Bei den iranischen Abenen liest Nassir Djafari moderiert von Schirin Nowrousian.

Eintritt 5€
Anmeldung unter kontakt@sujet-verlag.de

Den Veranstaltungen liegt ein Hygienekonzept zugrunde und es herrscht Maskenpflicht!

Veranstaltungsdetails

Datum und Uhrzeit
Daten: 27.11.2020
19:00

Ort
Hafenmuseum - Speicher XI

Kategorie(n)