VERSCHOBEN! Iranische Abende: Dr. Mahmood Hosseini Zad über Abbas Kiarostamis Film

+++ Die Veranstaltung wird auf 2021 verschoben. Der neue Termin wird frühzeitig bekannt gegeben. +++

Drei Journalisten geben sich als Schatzsucher aus, um unbemerkt in einem kurdischen Dorf eine Begräbniszeremonie zu dokumentieren. Die Sterbende überlebt jedoch länger als gedacht und so bleibt Zeit, um sich in das Dorfleben zu integrieren und unerwartete Freundschaften zu schließen. Schließlich führt das Warten auf den Tod mitten ins Leben hinein.

 

Foto: Public Domain

Abbas Kiarostami, wurde am 22. Juni 1940 in Teheran geboren und starb am 4. Juli 2016 in Paris. Er war ein iranischer Drehbuchautor, Filmregisseur und Lyriker. Als Filmemacher wurde er vielfach preisgekrönt. Unter anderem erhielt er die Goldene Palme bei den Internationalen Filmfestspielen von Cannes. Der Wind wird uns tragen wurde ausschließlich mit Laiendarstellern gefilmt und war im Erscheinungsjahr 1999 für einen goldenen Löwen bei den Filmfestspielen in Venedig nominiert.

Foto: Baroj Akrayi

Dr. Mahmood Hosseini Zad, geboren am 8. April 1946 in Firūzkuh, ist ein iranischer Übersetzer zeitgenössischer deutschsprachiger Literatur ins Persische. Er ist auch Schriftsteller, Dolmetscher, Literatur-Jurymitglied und Dozent. Er gilt als einer der bedeutendsten Übersetzer deutschsprachiger Literatur ins Persische. In seiner Einführung zur Filmvorführung wird er über die Poesie in Kiarostamis Filmen sprechen.

Bei den iranischen Abenden wird Abbas Kiarostamis Film Der Wind wird uns tragen (1999) gezeigt.

Einführung und Publikumsgespräch: Dr. Mahmood Hosseini Zad

Moderation: Holger Tepe


Eintritt 9€/5,50€

Anmeldung unter kasse@city46.de

Den Veranstaltungen liegt ein Hygienekonzept zugrunde und es herrscht Maskenpflicht!

Veranstaltungsdetails

Datum und Uhrzeit
Daten: 14.11.2020
20:00

Kategorie(n)