Hinter den Horizont: Magellans Weltumseglung

Das Literaturfest Niedersachsen präsentiert: Konzertlesung mit Boris Aljinovic

Moderation: Stefanie Pesch

Foto: Boris Aljinovic

Vor einem halben Jahrtausend, im Jahr 1519, stach Ferdinand Magellan kühn in See, um an der Südspitze Südamerikas eine Durchfahrt in den Pazifik zu suchen. Sein Ziel: einmal die Erde zu umsegeln, und das zu einer Zeit, als die allgemeine Lehrmeinung davon ausging, die Welt sei eine Scheibe. Nach drei Jahren mit Meutereien, Schiffsbrüchen und Skorbut erreichten am Ende nur 18 der anfangs 237 Seeleute wieder Spanien. Doch mit der ersten Weltumrundung der Geschichte war der Beweis erbracht: Die Erde ist eine Kugel.

Magellans unbeirrbarer Mut inspirierte Stefan Zweig 1938 zu einer Romanbiografie. Es entstand eine packende Parabel zwischen Realität und Traum, bei der Zweig selbst das Gefühl ergriff, „einen der großen Wunschträume, eines der heiligen Märchen der Menschheit“ zu erzählen. Für eine Lesung aus Zweigs bewegender Geschichte des Weltumseglers gibt es kaum einen Geeigneteren als Boris Aljinovic, der nicht nur mehrfach ausgezeichneter Hörbuchsprecher, sondern auch passionierter Segler ist. Simone Eckert, Barbara Hofmann, Hermann Hickethier und Heike Lindner vom Ensemble Hamburger Ratsmusik spielen dazu Stücke aus der Zeit Magellans.

Foto: Matthias Haase

Das Literaturfest Niedersachsen präsentiert die moderierte Konzertlesung in stilechtem Seefahrer-Ambiente: Im Bremer Übersee-Museum, das historische Zeugnisse zahlreicher abenteuerlicher Weltreisen beherbergt.

Zu Beginn der Veranstaltung spricht Boris Aljinovic mit Moderatorin Stefanie Pesch über die Gründe seiner Segelleidenschaft und seine intensivsten Erlebnisse auf See.

Eintritt: 18.-  –  22.- €


>> mehr zum Literaturfest Niedersachsen

>> Tickets kaufen

Veranstaltungsdetails

Datum und Uhrzeit
Daten: 12.09.2019
19:30 - 21:30

Ort
Überseemuseum

Kategorie(n)