»Herr Yamashiro bevorzugt Kartoffeln«

Interreligiöses Literaturgespräch

Christian Aumer liest aus dem Buch von Christoph Peters. Mit anschließender Diskussion der Religionsvertreter/-innen Michael Sabaß (Buddhist), Julia Giwerzew oder Irina Drabkina (Jüdinnen), Hans-Gerhard Klatt (Christ) und Wolf Ahmed Aries (Moslem).

Cover_Herr_Yamashiro

Zum Buch:

Rensen, ein verschlafenes Dorf an der Ostsee: zur Küste hin flach, vereinzelte Feldeichen, Dornenhecken und hier und da ein Herrenhaus, alleinstehende Höfe, klinkergemauert, mit halbrunden Scheunentoren. 740 Einwohner, Bäckerei, Postamt mit Schreibwarenverkauf, eine Sparkassenfiliale und das Gasthaus ›Pit’s Schollenkutter‹, wo die Wirtin Herta Mölders ganzjährig Bier und Schnaps ausschenkt …

Hier, in der tiefsten deutschen Provinz, will sich der Keramikkünstler Ernst Liesgang – nach einigen Lehrjahren in Fernost – Ende der achtziger Jahre niederlassen, um sich im Hof des alten Pfarrhauses einen original japanischen Anagama-Brennofen errichten zu lassen. Durch einen mehr als glücklichen Zufall ist es Liesgang gelungen, keinen geringeren als Tatsuo Yamashiro, einen der erfahrensten und angesehensten Ofensetzer seines Landes, für diese Aufgabe zu gewinnen. Mit einem ganzen Tross japanischer Helfer samt Verwandtschaft trifft Herr Yamashiro im Frühling 1989 in Rensen ein. Schon nach kurzer Zeit prallen die beiden grundverschiedenen Kulturen auf eine gleichermaßen komische wie anrührende Weise aufeinander. Liesgangs Freunde, die das Projekt auf deutscher Seite begleiten, sehen sich – nicht anders als die Bewohner des Ortes, die das Geschehen abwechselnd amüsiert und befremdet verfolgen – einem ebenso irritierenden wie faszinierenden Kunst- und Lebensverständnis gegenüber. Den japanischen Besuchern ergeht es umgekehrt kaum anders. Allen voran Herrn Yamashiro, der – sehr zur Enttäuschung seiner eigens mitgereisten japanischen Köchin – in Rensen seine Liebe zu Mettbrötchen, Frikadellen, Schnitzeln, Kartoffeln und klarem Schnaps entdeckt …

Luchterhand Literaturverlag | Mai 2014 | 224 S. | 18,99 € | ISBN: 978-3630874111


Die veranstaltung findet in der Krimibibliothek statt. Eintritt 5 €.

Moderation Dr. Hans Rolf. 

Kooperationspartner: Evangelisches Bildungswerk.

Veranstaltungsdetails

Datum und Uhrzeit
Daten: 05.02.2015
16:00

Ort
Stadtbibliothek Bremen - Zentralbibliothek

Kategorie(n)