Habib Tengour: Übers Meer

Szenische Lesung

Übers Meer ist ein für Habib Tengour ganz zentraler Text aus einer Reihe auto­bio­gra­phisch inspi­rierter Lang­ge­dichte, die den Autor seit Jahr­zehnten begleiten. „Grenz­über­sch­rei­tung“ ist das Stich­wort schlechthin für einen Autor wie Tengour, dessen écri­ture sich, nach­ge­rade proto­ty­pisch für post­ko­lo­niales Schreiben, aus diver­gie­renden Quellen speist. Als poly­phone Geschichte multipler Querungen des Mittel­meers, von den Grie­chen, Phöniziern und Arabern der Antike bis hin zu den Emigranten und Flücht­lingen der Gegen­wart, im Tangieren und Anzi­tieren vielfältiger Diskurse, Über­lie­fe­rungs­stränge und Erzähl­tra­di­tionen des Mittel­meer­raums, von Hera­klit und Homer zu Seferis, Camus und Rimbaud, in kriti­scher Dekon­struk­tion magh­re­bi­ni­scher Volksle­genden, Migran­ten­viten und der münd­li­chen alge­ri­schen Über­lie­fe­rung, ist „Übers Meer“ ein quick­le­ben­diges Beispiel für den Einschluss des Fremden ins Eigene, des Eigenen aber auch ins Fremde: dank der Alchimie des Worts. (Hans Schiler Verlag 2017)

Habib Tengour, geboren 1947 in Mosta­ganem, Alge­rien, ist Kultu­r- und Sozial­an­thro­po­loge und Dichter. Er pendelt zwischen Paris und Alge­rien. 2017 lebt und arbeitet er als Gast des Berliner Künst­ler­pro­gramms des DAAD in Berlin. Für sein Gesamt­werk wurde er 2016 mit dem PRIX DANTE ausge­zeichnet.


Die Veranstaltung findet im Kleinen Haus statt.

Im Rahmen der globale° – Festival für grenzüberschreitende Literatur.
Im Rahmen des Festivals Passage Mittelmeer in Kooperation mit dem Theater Bremen.

Tageskarte für Passage Mittelmeer: 10€ (erm.: 7 €)

Veranstaltungsdetails

Datum und Uhrzeit
Daten: 05.11.2017
10:30

Ort
Theater Bremen

Kategorie(n)