H.-P. Mester: „Franziska und das Drogenkartell“

Hans-Peter Mester war von 1985 bis 2012 Leiter des Ortsamtes Bremen-West und begann schließlich, Krimis im Umfeld der Findorffer Kleingartenszene zu schreiben. 2016 starb Hans-Peter Mester, ohne den zehnten Finalband komplett beendet zu haben.
Sohn Benjamin Mester vollendete die spannende Story über einen mörderischen Wanderzirkus. Die Krimireihe »Franziska und …« handelt vor allem von Franziska Morgenstern, einer Bremer Stadtplanerin. Mit »Franziska und das Drogenkartell« erscheint Band 8 und erzählt von einem mörderischen Polizisten.

Zum Buch: Erneut wird die Frühstückspension ›Sonnenblume‹ Schauplatz eines Gewaltverbrechens. Am Tatort sind keine Spuren zu finden, Zeugen gibt es auch nicht. Kriminalrat Strelitz und sein Team tappen im Dunkeln – ein gefundenes Fressen für die Bremer Presse. Als wenige Tage danach eine weitere Leiche auftaucht, hagelt es Kritik von allen Seiten. Der Austausch-Kollege aus Marseille vom Drogendezernat versucht, bei der Aufklärung der Morde zu helfen. Die Ermittlungsarbeiten gestalten sich sehr schwer. Als der Kriminalrat alle Fäden zusammengeführt hat, schwebt er in Lebensgefahr. Schaffen die Ermittler es rechtzeitig, ihn zu retten?

Es liest Ralf Knapp.


++ Einlass: 18:30 Uhr, Beginn: 19:00 Uhr, bremer kriminal theater, Theodorstraße 13a, 28219 Bremen. Der Eintritt ist frei. Um eine Spende wird gebeten.
www.bremer-kriminal-theater.de

Veranstaltungsdetails

Datum und Uhrzeit
Daten: 19.09.2017
18:00

Ort
bremer kriminal theater

Kategorie(n)