„Grüne“ Lesung mit Cornelius Kopf-Finke: Baum-Lyrik – eine Liebeserklärung an den Baum

Bäume und Wälder waren schon da. Später erst der Mensch.

Im Garten Eden nährten die Bäume den Menschen. Der Baum der Erkenntnis: ein erster Mythos.

Die Lyrik besingt den Baum, die ihn umgebende Natur, die ihn verwandelnden Jahreszeiten und Generationen; und sie erzählt von der Beziehung zwischen ihm und den Menschen.

Zuvörderst begegnen uns Wald und Baum als Beschützer und Nährer. Als Ausgangsort, sich die Natur zu erschließen. An sie wenden sich die Liebenden, auch wer sein Leben von innen und das große Ganze betrachten, erschließen, wer die Sinne weiten will.

Ein Gedichte-Reigen, der zugleich ein lyrischer Streifzug durch die letzten Jahrhunderte ist, bei dem der Baum, sein Wert für unsere Seele und unser Leben, sowie sein Leid, dass wir ihm zur Erfüllung unsere Bedürfnisse zufügen im Mittelpunkt stehen.

Texte, die uns erfüllen, weil sie unsere Sehnsüchte ansprechen, aber auch sperrige, die uns herausfordern.

Sie erzählen von der Bedeutung und Kraft des Waldes, seiner Wirkung auf uns Menschen und seiner Bedrohung, ja Vernichtung durch den Menschen.

Was wird bleiben?


Gelesen von Cornelius Kopf-Finke
Diese Veranstaltung findet im Julius Bamberger Saal statt

Veranstaltungsdetails

Datum und Uhrzeit
Daten: 18.05.2019
15:00 - 17:00

Ort
Bremer Volkshochschule

Kategorie(n)