globale: Matthias Nawrat – Der traurige Gast

Es ist der Winter des Anschlags auf den Weihnachtsmarkt
an der Berliner Gedächtniskirche. Ein Mann
ohne Namen begegnet den Menschen in seiner Umgebung
mit neuer Aufmerksamkeit: Sie erzählen ihm
aus ihrem Leben, aber nicht nur: Ihre Geschichte ist
unsere gewesen, und sie wird unsere sein.
Der traurige Gast von Matthias Nawrat ist eine Selbst- und Weltbefragung
von erzählerischer Intensität. Ein philosophischer
und zutiefst menschlicher Roman, der
weiß, was Verlieren, Verdrängen, Neu-Ankommen
bedeuten.

Foto: Sebastian Hänel

Matthias Nawrat, 1979 im polnischen Opole geboren, siedelte als Zehnjähriger mit seiner Familie nach Bamberg um. Für seinen Debütroman «Wir zwei allein» (2012) erhielt er den Adelbert-von-Chamisso-Förderpreis; «Unternehmer» (2014), für den Deutschen Buchpreis nominiert, wurde mit dem Kelag-Preis und dem Bayern 2-Wortspiele-Preis ausgezeichnet, «Die vielen Tode unseres Opas Jurek» (2015) mit dem Förderpreis des Bremer Literaturpreises sowie der Alfred Döblin-Medaille. «Der traurige Gast» (2019) war unter anderem für den Preis der Leipziger Buchmesse nominiert.

Bei der globale° 2020 liest Matthias Nawrat aus seinem Buch, moderiert von Ina Schenker.


>>Mehr Informationen gibt es hier

In Zusammenarbeit mit der Arbeitnehmerkammer
Bremen/Bremerhaven

Eintritt frei

Veranstaltungsdetails

Datum und Uhrzeit
Daten: 28.10.2020
19:00 - 20:30

Ort
Arbeitnehmerkammer Bremerhaven

Kategorie(n)