globale: Masha Gessen – Autokratie überwinden

SCHWERPUNKTWOCHENENDE: Verbotene Bücher

Nicht nur Russland, Ungarn oder die Türkei sind autokratische Staaten. In den USA werden täglich demokratische Prozesse missachtet, korrodieren Rechtsystem und kulturelle Normen, verfallen Bürger dem Versprechen radikaler Einfachheit, der Aufteilung der Welt in »Us« und »Them«. Vor dem Hintergrund einer im postsowjetischen Russland verbrachten Jugend beschreibt Masha Gessen das Versagen von Institutionen, Medien und Opposition und das Ende der Würde in der US-amerikanischen Politik. Das Buch ist eine messerscharfe und schonungslose Analyse, wie Autokratien entstehen, eine Anleitung zum Widerstand – und ein Handbuch für den Wiederaufbau der Zivilgesellschaft in einem Land, das auch nach einer Abwahl Trumps nicht zur Tagesordnung übergehen kann.

Masha Gessen, geboren 1967 in Moskau, wurde mit Büchern wie „Der Mann ohne Gesicht: Wladimir Putin. Eine Enthüllung“ (2012) und „Der Beweis des Jahrhunderts. Die faszinierende Geschichte des Mathematikers Grigori Perelman“ (2013) bekannt. „Die Zukunft ist Geschichte. Wie Russland die Freiheit gewann und verlor“ wurde vielfach ausgezeichnet. Gessen schreibt für das Magazin The New Yorker und lebt in New York.

Masha Gessen wird aus New York per Video zugeschaltet sein und redet mit David Safier über ihr Buch.


>> Mehr Informationen gibt es hier

In Zusammenarbeit mit dem Theater Bremen.

Veranstaltungsdetails

Datum und Uhrzeit
Daten: 31.10.2020
15:00 - 17:00

Ort
Theater Bremen

Kategorie(n)