globale° 2019 – Jan Konst: „Der Wintergarten“

Mit historischer Präzision und erzählerischem Geschick blickt der Literaturwissenschaftler Jan Konst auf das bewegte Leben seiner Schwiegerfamilie. Fast hundert Jahre alt wird Hilde Grunewald. 1902 im sächsischen Meißen geboren, wächst sie unter Kaiser Wilhelm II. auf. Sie heiratet in der Weimarer Republik, ihre Kinder kommen in der Zeit des Nationalsozialismus zur Welt. Hilde erlebt den Aufstieg, aber auch den Zusammenbruch der DDR – und schließlich die friedliche Revolution von 1989, durch die sie Bürgerin der Bundesrepublik wird. Hildes Geschichte, aber auch die ihrer Eltern, Kinder und Enkel gerät dabei für den Leser zu einer faszinierenden Zeitreise durch das lange 20. Jahrhundert vom Kaiserreich bis zur Wiedervereinigung. Ein besonderes Familienepos.

Jan Konst ist Literaturwissenschaftler und Niederlandist. Seit 2000 ist er Inhaber des Lehrstuhls für Niederländische Philologie (Literaturwissenschaft) an der Freien Universität Berlin. Seine Publikationen widmen sich der frühmodernen Literatur, den niederländisch-deutschen Literaturbeziehungen und der Gegenwartsliteratur in den Niederlanden und in Flandern.


Moderation: Katrin Krämer
Eintritt: 3 €
In Kooperation mit der Botschaft des Königreichs der Niederlande

Veranstaltungsdetails

Datum und Uhrzeit
Daten: 27.10.2019
15:00

Ort
Theater Bremen

Kategorie(n)