globale° 2019 – Aleš Šteger: „Über dem Himmel. Unter der Erde“

Das Motto des neuen Gedichtbandes von Aleš Šteger stammt vom berühmten daoistischen Dichter Zhuanghzi: „Himmel und Erde wurden zur selben Zeit geboren, und alles Leben und ich sind eins.“ Reisen nach Japan und in viele andere Länder haben Štegers Dichtung inspiriert, und in seinen Versen spürt man ein großes Vergnügen daran, mit der Sprache nicht einfach etwas abzubilden, sondern mit den Wörtern und Buchstaben zu spielen, sie zu drehen und ihren Bedeutungsnuancen nachzugehen. Zugleich nutzt der leidenschaftliche Europäer Šteger seine Sprache, um hochbrisante Themen, Schauplätze und Schicksale unserer Zeit literarisch einzufangen.

Aleš Šteger, 1973 in Ptuj, Jugoslawien, geboren, ist einer der bekanntesten Schriftsteller Sloweniens.


Die Lesung wird am Akkordeon begleitet von Jure Tori.

Moderation: Silke Behl

In Kooperation mit dem Gerhard-Marcks-Haus

Veranstaltungsdetails

Datum und Uhrzeit
Daten: 22.10.2019
20:00

Ort
Gerhard Marcks Haus

Kategorie(n)