Globale° 2015: Gesa Olkusz und Martin Kordić

LegendenZum Buch: Mühelos und stilsicher zaubert Gesa Olkusz das Vergangene in die Gegenwart und die Magie in den Alltag. Von Heimsuchungen geplagt, irrt Filbert durch Berlin. In einer Schneenacht trifft er Mae, ihre Liebe scheint einfach und endgültig. Noch kann Filbert nicht zur Ruhe kommen, die Legenden um seinen Großvater, der als Widerstandskämpfer in den Wäldern Osteuropas den Heldentod gestorben ist, treiben ihn um. Dann aber taucht Aureliusz auf, der nicht so harmlos ist, wie er aussieht: bloß ein Junge in einem löchrigen Pullover, und doch vermag er durch die Zeiten zu reisen auf seiner Suche nach der Wahrheit. Aber die lässt sich nicht so leicht finden, wenn jeder eine andere Geschichte erzählt und Filbert eigentlich nur Mae zurückhaben möchte.

Gesa-Olkusz-c_Frederike Nass_honorarfrei

Gesa Olkusz (Foto: Frederike Nass) wurde 1980 geboren, Studium der Philosophie und der Interkulturellen Fachkommunikation an der Universiteit van Amsterdam und der Freien Universität sowie der Humboldt Universität Berlin. Gesa Olkusz lebt und schreibt in Berlin. „Legenden“ ist ihr erster Roman.

>> mehr zu Gesa Olkusz


Kordic_24529_MR2.inddZum Buch: Viktor ist ein Junge, der von Geburt an anders ist. Er muss ein Korsett tragen und auch in seinem Kopf scheint etwas nicht zu stimmen. Als der Krieg ausbricht, wird er von seiner Familie getrennt und wächst in einer Gebetsgemeinschaft auf. Später kehrt er zurück in die Stadt der Brücken, wo er sich mit einem Einbeinigen, einer Rothaarigen und einem Hund zu einer eigentümlichen Bande zusammenschließt. Eines Tages aber sind Viktors Weggefährten verschwunden und er macht sich auf zu seiner letzten großen Reise. Ein düsteres Märchen über die Kraft der Poesie und ein Bericht aus einer anderen Welt.

 

Martin Kordić wurde 1983 geboren und lebt in München. Er studierte am Institut für Literarisches Schreiben der Universität Hildesheim und an der Universität Zagreb. Wie ich mir das Glück vorstelle ist sein erster Roman, für den er 2015 den Adelbert-von-Chamisso-Förderpreis und die Alfred Döblin-Medaille erhielt.

>> mehr zu Martin Kordic


Moderation: Ina Schenker, Universität Bremen.

In Kooperation mit der Universität Bremen. Soweit nicht anders im Programm erwähnt, sind alle Veranstaltungen kostenfrei. Karten sind im Vorverkauf bei der Buchhandlung Leuwer (Am Wall 171, 28195 Bremen, Tel.: 0421 321828 ) und an der Abendkasse erhältlich. Wir würden uns jedoch über Spenden freuen.

Veranstaltungsdetails

Datum und Uhrzeit
Daten: 01.11.2015
11:00

Ort
Kukoon - Kulturcafé

Kategorie(n)