Gila Lustiger: „Erschütterung. Über den Terror“

erschuetterungenFür Paris und ganz Europa begann 2015 eine neue Zeit: Der brutale Anschlag auf die Redaktion von Charlie Hebdo sowie der Terror vom 13. November setzten den grausamen Rahmen für ein Jahr, das nicht nur in Frankreich von einer Vielzahl weiterer Übergriffe mit islamistischem Hintergrund, antisemitischen Attentaten und einem erschreckenden Zulauf für den Front National geprägt war. Die in Paris lebende Schriftstellerin Gila Lustiger hat bereits in ihrem Gesellschaftsroman „Die Schuld der anderen“ hellsichtig Ursachen und Hintergründe beschrieben. Auch die jüngsten Terrorakte hat sie miterlebt, aus dieser Erfahrung ist ihr Essay entstanden. Der kluge Versuch, einer tief empfundenen Erschütterung mit Vernunft zu begegnen und vehement unsere freiheitlichen Werte zu verteidigen – als Pariserin, Mutter zweier Kinder, Jüdin, Europäerin.

>> mehr zur Autorin


logoglobaleTheater Bremen, Kleines Haus, Foyer

Moderation: Lore Kleinert

EINTRITT – Karten sind an der Abendkasse der Veranstaltung erhältlich.

In Kooperation mit dem Theater Bremen

Veranstaltungsdetails

Datum und Uhrzeit
Daten: 29.10.2016
16:00

Ort
Theater Bremen

Kategorie(n)