Gert Loschütz „Ein schönes Paar“ – Literarische Wochen Bremerhaven

In seinem neuen Roman begibt sich Gert Loschütz auf eine historische Spurensuche mit autobiografischer Grundierung. Sein Ich-Erzähler, der Fotograf Philipp, muss nach dem Tod seiner Eltern deren Haus räumen. Dabei stößt er auf einen Gegenstand, der im Leben seiner Eltern eine entscheidende Rolle gespielt hat. Philipp muss entdecken, dass die Beziehung seiner Eltern Herta und Georg keineswegs so einfach war, wie er es sich gern vorgestellt hätte. Der Sohn begibt sich auf eine Spurensuche aus Erinnerungen und Entdeckungen und trifft bei seinen Recherchen auf eine Geschichte, die durch ihre Widersprüchlichkeit bewegt und ergreift. Ein reicher und zugleich eindrücklicher, sehr sorgsam komponierter, sprachlich fein ausgestalteter Roman über die Liebe in den Zeiten der deutschen Teilung.

Gert Loschütz, 1946 in Genthin (Sachsen-Anhalt) geboren, hat Erzählungen, Romane, Gedichte, Hörspiele, Theaterstücke und Filmdrehbücher geschrieben. Er erhielt zahlreiche Preise und Stipendien, u. a. den Ernst Reuter Preis und den Rheingau Literaturpreis. Mit dem Roman „Ein schönes Paar“ wurde er für den Deutschen Buchpreis nominiert. Der Autor lebt mit seiner Familie in Berlin.

Im Anschluss an die Lesung: Drei Fragen an den Autor, gestellt von Dr. Gisela Lehrke


Vorverkauf: 9 € (ermäßigt 8 €), Abendkasse: 10 € (ermäßigt 9 €)
Vorverkauf ab 21. Januar 2019 in der VHS Bremerhaven, Infos unter Telefon: 0471 590-4733

Veranstaltungsdetails

Datum und Uhrzeit
Daten: 11.03.2019
19:30

Ort
Volkshochschule Bremerhaven

Kategorie(n)