Franz Kafka: „Einmal brach ich mir das Bein…“

Einmal brach ich mir das Bein, es war das schönste Erlebnis meines Lebens.
(Franz Kafka)

Das aktuelle 70-Minuten-Programm des Bremer Poesie-MusikDuos Gotthart Kuppel – Ingo Ahmels ist eine subtile musikalischliterarische Soirée, die erst jüngst ihre Premiere feierte. Gotthart Kuppels Textkollage aus dem literarischen Nachlass Kafkas legt die kaum bekannte komische Seite des Autors frei. Wobei hier – wenig überraschend – natürlich nicht schenkelklopfende Comedy, sondern das feine, humorvolle und selbstironische Lächeln über Gemeinheiten und Zumutungen des Lebens gemeint ist. Historisch verbürgt ist hingegen aber auch, dass Franz Kafka öffentliche Lesungen eigener Texte bisweilen abbrechen musste, da er selbst sich vor Lachen nicht mehr halten konnte…

KafkaB

Im Zentrum der Soirée »Einmal brach ich mir das Bein…« steht die oft übersehene, surreale Kafka-Erzählung »Jäger Gracchus«, das Motiv des vor Urzeiten beim Jagdunfall tödlich verunglückten, doch noch immer lebenden Gracchus, der offenbar verurteilt ist, in einer sonderbaren Barke von Hafen zu Hafen zu treiben und – zu räsonnieren…

Die von Ingo Ahmels komponierte und live aufgeführte Klaviermusik liegt im stilistischen Spektrum »Bach–Blues–Satie–Cage–Otte–Klanginstallation«. Sie evoziert eine eigenständige Welt sublimer »Flügelklänge«, die in einen anregenden Dialog zu Kuppels feinsinnigem Textvortrag treten und so die Soirée zu einer raffinierten Art von Live-Hörspiel transformieren. Die Klangregie übernimmt Lou Simard.
Der Veranstaltungsort liegt vis-à-vis der Weserterrassen am Osterdeich in der Stadtvilla des Vereines »Villa Sponte« – und damit fast genau dort, wo vor 30 Jahren Ahmels’ legendäre Konzertreihe :dacapo: ihren Anfang nahm.

Der Eintritt ist frei. Ein Hut geht rum. Um Spenden wird gebeten

Ort : Villa Sponte zeitkultur e.V., Osterdeich 59b, 28203 Bremen, Telefon:0421-79478497

Veranstaltungsdetails

Datum und Uhrzeit
Daten: 17.01.2016
17:00

Ort
Villa Sponte

Kategorie(n)