Feierliche Verleihung des 64. Bremer Literaturpreises

Feierliche Verleihung des mit 25.000 € dotierten 64. Bremer Literaturpreises an Thomas Lehr und des Förderpreises in Höhe von 6.000.- € an Laura Freudenthaler durch den Vorsitzenden der Rudolf-Alexander-Schröder- Stiftung, Staatssekretär a.D. Michael Sieber.

Foto: Lilli Kern

 Thomas Lehr, 1957 in Speyer geboren, studierte zunächst Biochemie,  bevor er sich ganz der Schriftstellerei zuwandte. Für sein umfangreiches Werk erhielt er zahlreiche Preise, zuletzt den Berliner Literaturpreis (2011), den Marie-Luise Kaschnitz-Preis (2012) und den Joseph Breitbach-Preis (2015). Sein aktueller Roman „Schlafende Sonne“ stand auf der Shortlist des Deutschen Buchpreises 2017. Thomas Lehr lebt in Berlin.    >> mehr zum Autor

 


Foto: Marianne Andrea Borowiec

Laura Freudenthaler, geboren 1984 in Salzburg, studierte Germanistik, Philosophie und Gender Studies. Die Erzählungen „Der Schädel von Madeleine. Paargeschichten“ erschienen 2014. „Die Königin schweigt“ ist ihr Debüt-Roman. Laura Freudenthaler lebt in Wien.    >> mehr zur Autorin

 

 

Verleihung der Preise
Begrüßung: Der Senator für Kultur, Bürgermeister Carsten Sieling
Laudationes: Dr. Stefan Zweifel auf Thomas Lehr,
Dr. Wiebke Porombka auf Laura Freudenthaler
Musik: Natalia Mateo (Gesang) / Dany Ahmad (Gitarre)


Mit freundlicher Unterstützung von jazzahead!
Eintritt frei

Veranstaltungsdetails

Datum und Uhrzeit
Daten: 29.01.2018
12:00

Ort
Bremer Rathaus

Kategorie(n)