E.T.A. Hoffmann: „Der Sandmann“

Ob im Traum oder im wirklichen Leben – stets folgt ihm diese düstere, merkwürdig kantige Gestalt, die sie Coppelius nennen. In Coppelius Gegenwart werden die Dinge dunkel, verworren, feindlich. Und nur Nathanael ist es vorbehalten, dessen finstere Macht zu spüren. Sonst keinem? Unaufhaltsam, schein es, breitet sich die Dunkelheit aus. Eine äußerst beunruhigende Erzählung vom Meiser des Grusels, begleitet von Johannes Sauer am Klavier.

Eine Lesung mit Musik.
Sprecher: Martin Heckmann


Der Eintritt ist frei, angemessene Spende erbeten!
Spieldauer ca. 90 Min.

Veranstaltungsdetails

Datum und Uhrzeit
Daten: 16.03.2018
18:00

Ort
Villa Sponte

Kategorie(n)